Kategorien
werke

Rundumschlag# (2012)

für Flöte, E-Gitarre, Piano, Schlagwerk, Violine und Violoncello

UA: 04.05.2012 Oldenburg
Ensmeble: oh-ton
Verleihung des Carl von Ossietzky Preises in der Sparte Komposition
Dauer: 10 min

Programmtext:

Musik hat immer einen Auslöser – ein Atemzug, ein Anschlag, ein Werkzeug. Das eine muss das andere in Schwingung versetzen, es folgt der produzierte Klang und ein Nachhall. Man könnte aber auch einen falschen Nachhall an einen Attack setzen, oder einen Nachhall als Attack benutzen, den produzierten Klang zu einem Attack verwandeln oder den Attack in eine außermusikalische Aktion verlagern. Unscheinbare Alltagsgegenstände mit nuancierten Aufprallgeräuschen könnten dabei zu Boden fallen und eine Reihe falscher Musik auslösen. Ein unterhaltsames Chaos. Und ein Nebenprodukt namens Eigendynamik – oder eher Gruppendynamik: das Aufbauschen von Banalitäten, Verdrängung von (Klang)-Ereignissen zugunsten anderer, Profilierungsbedürfnis einzelner und vorgetäuschte Aktionen anderer auf der Suche nach der Realität.

Eine Antwort auf „Rundumschlag# (2012)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.