Biografie Brigitta Muntendorf

Die deutsch-österreichische Komponistin Brigitta Muntendorf schreibt eine Musik, die intermedial und durch vielschichtigste Bezüge über sich selbst hinaus auf ein erweitertes Kunst- und Ausdrucksspektrum verweist. In ihrer kompositorischen Arbeit und als künstlerische Leiterin des Ensemble Garage forscht sie in offenen Versuchsanordnungen: Musik erscheint dabei nicht als reine Klangkunst, sondern als soziales und ästhetisches Handlungsfeld in einer von neuen medialen Phänomenen geprägten Gesellschaft. Brigitta Muntendorf absolvierte ihr Kompositionsstudium bei Younghi Paagh-Paan an der Hochschule für Künste Bremen sowie bei Krzysztof Meyer, Rebecca Saunders und Johannes Schöllhorn an der Hochschule für Musik und Theater Köln. Arbeitsstipendien führten sie an die Cité Internationale des Arts Paris (2010), die internationale Ensemble Modern Akademie (2012), die Villa Concordia Bamberg (2014/15) und die Villa Kamogawa Kyoto (2017). 2014 erhielt sie den Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung, verbunden mit der Veröffentlichung ihrer CD It may be all an illusion. Zuletzt wurde sie 2017 mit dem Deutschen Musikautorenpreis der GEMA in der Sparte Nachwuchs ausgezeichnet. Seit 2013 unterrichtet Brigitta Muntendorf Komposition an der Universität Siegen, seit 2017 ist sie Professorin für Komposition an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. In vielen ihrer Werke spiegeln sich Brigitta Muntendorfs Auseinandersetzungen mit Kommunikation im Realitäts-Virtualitäts-Kontinuum: In der Serie Public Privacy, einer auf sechs Teile angelegten und 2013 begonnenen Reihe, in der sie Amateur-Musikvideos von Youtubern mit in Echtzeit agierenden Musiker*innen auf der Bühne kombiniert und in weiteren experimentellen Musiktheaterformaten u.a. für das Taschenopernfestival Salzburg (2011-2015) oder die Münchner Biennale 2016 sowie in der Social Media Opera iScreen, YouScream!, die 2017 mit großem Erfolg beim ECLAT Festival in Stuttgart uraufgeführt wurde. 2018 brachte das Piano Duo GrauSchumacher den dritten Teil von Muntendorfs Trilogie für zwei Flügel bei den KunstFestSpielen Herrenhausen zur Uraufführung und präsentierte so die 2015 begonnene Trilogie erstmals komplett. Ebenfalls 2018 konzipierte Muntendorf PLUG & PLAY ME mit Ensemble Garage und Electric Indigo für die Ruhrtriennale, Keep quiet and Dancemit Kamilya Jubran bei den Cairo Contemporary Music Days und in HELLERAU – European Centre for the Arts sowie Ballett für Eleven mit Ensemble Modern bei den Donaueschinger Musiktagen. Eine enge Zusammenarbeit verbindet Brigitta Muntendorf mit der Choreographin Stephanie Thiersch: Im Auftrag der Philharmonie Köln und der Bundeskulturstiftung präsentierten sie CITY DANCES von Anna Halprin, ein 2016 den gesamten Stadtraum von Köln und 2018 von Birmingham bespielendes Happening. 2019 feierten sie mit Bilderschlachten, einem Werk für die Tanzkompagnie Mouvoir, das Orchester Les Siécles und das Asasello Quartett überaus erfolgreich in Nîmes und beim Beethovenfest Bonn Premiere, ein drittes gemeinsames Projekt in Kollaboration mit Sou Fujimoto (Architektur) ist 2020 für die Ruhrtriennale geplant. Ende Septem­ber feiert Songs of Rebellion in Berlin Premiere, ein intermediales Songspiel, das Schaltstellen von Widerstand zwischen Weltflucht und Agitation untersucht (Regie: Michael Höppner). Brigitta Muntendorf realisiert zahlreiche Werke mit ihrem zehnköpfigen und sieben Nationen verbindenden Ensemble Garage, das sich schnell einen Namen in der Neuen Musik gemacht hat und mit dem sie bisher unter anderem bei den Darmstädter Ferienkursen, der Ruhrtriennale, beim Festival Ultraschall Berlin, beim aXes Festival Krakau, im De Bijloke Gent, beim Spor Festival Aarhus und in der Philharmonie Köln zu Gast war. Aufträge und Aufführungen von führenden Ensembles der Neuen Musik führten die Komponistin außerdem zu internationalen Festivals wie den Wittener Tagen für neue Kammermusik, dem Festival d’Automne Paris, dem Festival Musica Strasbourg, dem Acht Brücken Festival Köln, der Gaudeamus Muziekweek Utrecht, dem Warschauer Herbst, dem Klang Festival Kopenhagen und Wien Modern. Daneben arbeitete sie in Projekten mit Künstler*innen verschiedener Genres, darunter die Regisseure Thierry Bruehl und Abdullah Kenan Karaca, DJ Cio D’Or, das Elektro-Duo Mouse on Mars und die Choreographin Anna Konjetzky. Seit 2013 kuratiert sie die Reihe FRAU MUSICA NOVA im Deutschlandfunk Köln.

(12) Kommentare

  1. sagt:

    Excellent blog here! Also your website loads up very fast!
    What web host are you using? Can I get your affiliate link to your host?
    I wish my site loaded up as fast as yours lol

  2. sagt:

    Great goods from you, man. I’ve understand
    your stuff previous to and you are just extremely fantastic.
    I actually like what you’ve acquired here, really like what you’re saying and the way in which you say
    it. You make it enjoyable and you still care for to keep it wise.
    I cant wait to read much more from you. This is really a great web site.

  3. It’s an remarkable article in support of all the web viewers; they will get advantage
    from it I am sure.

  4. sagt:

    Its such as you read my thoughts! You seem
    to grasp so much approximately this, such as you wrote the
    e book in it or something. I feel that you simply can do
    with some p.c. to force the message home a little bit, but instead of that, that is magnificent blog.
    A great read. I’ll definitely be back.

  5. sagt:

    You really make it seem really easy along with your presentation but I find this topic to be actually one thing that I
    believe I might by no means understand. It sort of feels too complex and
    very vast for me. I am looking ahead in your subsequent submit, I will try to get the cling of it!

  6. sagt:

    Link exchange is nothing else except it is only placing the other person’s website link
    on your page at proper place and other person will also do similar in favor of you.

  7. Whoa! This blog looks exactly like my old one!
    It’s on a entirely different subject but it has pretty much
    the same layout and design. Superb choice of colors!

  8. Magnificent goods from you, man. I’ve understand your stuff previous to and you’re just
    too excellent. I really like what you’ve acquired here, certainly like what you are stating and the way
    in which you say it. You make it enjoyable and you still
    care for to keep it sensible. I cant wait to read much more from you.
    This is really a great site.

  9. A motivating discussion is definitely worth comment. I do think that you ought
    to publish more on this subject matter, it might not be a taboo subject but
    typically people don’t talk about such subjects.
    To the next! Kind regards!!

  10. Nice post. I was checking continuously this blog and I am impressed!
    Very helpful info specially the last part 🙂 I care for such info much.
    I was seeking this particular info for a very long time.

    Thank you and best of luck.

  11. sagt:

    Appreciation to my father who informed me on the topic of this webpage, this blog is genuinely amazing.

  12. When someone writes an post he/she keeps the idea of a user in his/her brain that how a user can understand it.
    So that’s why this paragraph is perfect. Thanks!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.