Für immer ganz oben (FIGO)

music theatre for boys choir and soloist, for instruments, two actors, tape and live-electronics
MB16-Für_immer_ganz_oben-19
premiere: 01.06.2016 Biennale Munich
director: Abdullah Kenan Karaca
text: David Foster Wallace, Forever overhead
libretto: Brigitta Muntendorf / Abdullah Kenan Karaca
stage: Vincent Mesnaritsch
costumes: Sita Messer
duration: 60 minutes
a coproduction of the Biennale Munich and Volkstheater Munich
composition commission of Landeshauptstadt München

musicians

Münchner Knabenchor | Ralf Ludewig
E-Guitar: Johannes Ollinger
Violoncello: Hans-Henning Ginzel
Synthesizer: Sachiko Hara
Percussion: Thomas Hastreiter
actors: Mara Widmann & Oliver Möller

electronics: Brigitta Muntendorf

Trailer | Stefan Brainbauer | BR

Ein Freibad. Es ist Sommer. Pommes und Eis, die SNACKBAR, in der Nacktheit prallen nicht zu versteckende Krampfadern auf sich brüstende Arschbomben. Der Junge ist 13 Jahre alt.
Seine Wahrnehmung bildet für David Foster Wallace die Projektionsfläche für den Moment, der alles verändert. Es ist der Weg zum Sprungturm, die metaphorische Grenze zwischen Kindheit und Adoleszenz. Es ist die dringliche Suche nach einem Platz in der Welt, nach einem Rhythmus, der Sinn, Sinnlichkeit und Empfindung ordnet, nach einer Kartographie von Menschen und Lauten, nach der Kontrolle im Rausch der Metamorphose.
Der Regisseur Abdullah Kenan Karaca, die Komponistin Brigitta Muntendorf, der Bühnenbildner Vincent Mesnaritsch und der Kostümbildner Sita projizieren diesen Moment auf die Körper von 18 Knabensopranen im Müller’schen Volksbad. Zusammen mit Schauspielern des Münchner Volkstheaters und einer bandartigen Musikerformation lassen sie eine Maschinerie des Unbändigen, Zügellosen und unvermeidbar Verletzlichen losbrechen.

Fuer_immer_ganz_oben-muntendorf